Auszeichnung durch die UN-Dekade Biologische Vielfalt

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: Sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln.

Prof. Reichholf überreicht die Urkunde an Eveline Merches

Die Durchführung unserer GEO-Tage im Landkreis wurde als UN-Dekaden-Projekt „Der Artenvielfalt auf der Spur“ ausgewählt und am 13.02.2019 ausgezeichnet. Im Rahmen der Filmvorführung der BN-Kreisgruppe überreichte Dr. Josef H. Reichholf der Organisatorin der GEO-Tage, Eveline Merches, im Burghauser Bürgersaal den Vielfaltsbaum und die Urkunde der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Bei den GEO-Tagen geht es darum, in einem begrenzten Gebiet innerhalb von 24 Stunden möglichst viele verschiedene Arten an Tieren, Pflanzen und Pilzen zu entdecken. Die dabei von den Fachleuten erhobenen Daten werden in einem Bericht veröffentlicht und dem LfU (Landesamt für Umwelt) Bayern zur Verfügung gestellt. Unterstützt von 10-15 Experten der verschiedensten Fachrichtungen bekommen Groß und Klein einen eindrucksvollen Einblick in die Artenvielfalt vor der Haustür. Dies Projekt wurde ausgezeichnet, weil es in beispielhafter Weise zur Bewußtseinsbildung und Artenkenntnis beiträgt. Es bietet Kindern und erwachsenen Laien die Möglichkeit die Vielfalt an Tieren, Pflanzen und Pilzen hautnah zu erleben und zu begreifen. Wir möchten mit diesen Aktionen Menschen mit Artenkenntnis zur Teilnahme bewegen, um ihr Artenwissen zu teilen, anzuwenden und ggf. auszubauen. Die GEO-Tage sollen Artenvielfalt erfahrbar machen – nicht in der Serengeti oder im Regenwald, sondern direkt bei uns vor der Haustür. Und nicht zuletzt wollen wir die Menschen faszinieren und begeistern und sie ermuntern, sich selbst Artenkenntnisse anzueignen.

Weißer Zahnspinner (Kaiserberg 2011)

Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – einschließlich der Wechselwirkungen zur unbelebten Umwelt, innerhalb der Arten und zwischen den Arten – sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt ihrer Lebensräume. Biologische Vielfalt ist die Grundlage einer langfristig gesicherten Existenz des menschlichen Lebens auf der Erde.

Mehr Informationen finden Sie unter www.undekade-biologischevielfalt.de.  

Die Präsentation von E. Merches anlässlich der Verleihung der Auszeichnung "Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt" finden sie hier, die Präsentation mit Anmerkungen hier.