Der Naturerlebnispfad im Altöttinger Gries

Die Eingangstafel

An den beiden Zugängen zum Naturerlebnispfad finden sich Übersichtstafeln, die zeigen, wo sich die einzelnen Stationen befinden.

Übersichtstafel am Eingang zum Naturerlebnispfad.

Überall im Gries sind Holztiere versteckt.

Überall im Gries sind Holztiere versteckt.
Auf Tafeln finden sich zu jeder Station Infotexte und eine Vorlesegeschichte vom Glühwürmchen Irmi für die Kleinsten.
Die Nacktschnecke

Der Spechtbaum

Es gibt eine Reihe von Spechtarten. Jede hat ihr eigenes Klopfmuster. Auch klopfen Spechte unterschiedlich, wenn sie ihr Revier abgrenzen wollen oder auf Brautschau sind.

Infotafel zum Spechtbaum
Ein "Buntspecht" und ein "Schwarzspecht"
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Die Hängematte

Sich Zeit nehmen! Ausspannen! An dieser Station kannst Du nach oben schauen und durch das Laubdach der Bäume den Himmel betrachten und Deine Gedanken schweifen lassen.

Infotafel zur Hängematte
Rasten und Meditieren
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Leben im Totholz

Totholz ist Teil des Nährstoffkreislaufes. An der Zersetzung von Totholz sind Pilze, Pflanzen und Tiere beteiligt. Einige dieser Lebewesen können unter den Tafeln entdeckt werden. Diese Totholzstation haben Schüler und Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums gestaltet.

Infotafel Totholz
Totholzstation
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.
Buntspecht
Feuersalamander
Fledermaus
Hornisse
Schmetterlingstramete

Wasserfilter

Wenn Regen fällt, dann dringt das Wasser langsam in den Boden ein und sammelt sich auf einer wasserundurchlässigen Bodenschicht. Wie schnell das Wasser durch verschiedene Schichten fließt, kann hier ausprobiert werden. Wasser kann für diesen Versuch mit einer Archimedischen Schraube aus dem Mörnbach gefördert werden.

Infotafel Wasserfilter
Wasserfilter
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.
Archimedesschraube
   

Kletterspinne

Spinnen sind faszinierend. Sie fangen und fressen jede Menge Insekten. Unsere Spinne kann beklettert werden.

Infotafel Spinne
Die Kletterspinne.
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Laubtunnel

Laub dämpft den Schall. Im Laubtunnel sind kaum noch Geräusche von der nahen Staatsstraße zu hören.

Infotafel Laubtunnel
Der Laubtunnel
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Bodenfenster

Wer lebt unter der Oberfläche? In der Erde wimmelt es nur so von Tieren: Maulwürfe, Feldmäuse, Schermäuse, Käferlarven und Regenwürmer und viele kleine Tiere, die wir nicht mit bloßem Auge sehen können.

Infotafel Bodenfenster
Bodenfenster
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Bodenschichten

Wie sieht es unter unseren Füßen aus? Oben eine Humusschicht, dann eine Schicht mit Lehm, darunter verschiedene Schichten von Geröll, das durch Flüsse und Gletscher hierher transportiert wurde.

Infotafel Bodenschichten
Bodenschichtenfenster
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Boden-Seh-Steg

Öffne die Klappe der beiden Rohre und Du kannst sehen, was am Bachgrund lebt. Diese Station haben Schüler der Berufsschule konzipiert und gebaut.

Infotafel Boden-Seh-Steg
Blick ins Wasser
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.

Kletterbaum

An dieser Station kannst Du klettern wie ein Eichhörnchen.

Infotafel Kletterbaum
Kletterbaum
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.
Tiere im Gries: Das Eichhörnchen
   

Hörbaum

Hören, was in einem Baum lebt: Den Specht der seine Höhle zimmert, einen Bienenschwarm, die Käferlarven, die am Holz nagen und vieles mehr. Wenn Du den Kopf in die Höhle steckst, dann kannst Du die Geheimnisse in Baum hören.

Infotafel Hörbaum
Hörbaum
Das Glühwürmchen Irmi erzählt.