Arbeitskreis "Blühende Lebensräume" gegründet

Gründung des Arbeitskreises "Blühende Lebensräume" durch die Kreisgruppe Altötting des Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Verkehrsinsel in Mühldorf

18.10.2018

Gemeinsam mit Vertretern von Landwirtschaft, den Gartenbauvereinen, des Landesbund für Vogelschutz, der Imker und weiteren interessierte Bürgern wurde am 18. Oktober 2018 der Arbeitkreis "Blühende Lebensräume" gegründet.

Hans Steck, stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Altötting des Bund Naturschutz in Bayern e.V., betonte, dass es notwendig ist, in unserer ausgeräumten Landschaft Lebensräume für Kleintiere und speziell für Insekten für deren Überleben zu schaffen.

Ziel des Arbeitskreises ist es, geeignete Flächen für die Schaffung blühender Lebensräume zu suchen und deren Eigentümer anzuregen, ihre Flächen kleintier- und insektenfreundlich umzugestalten.

In der anschließenden Diskussion verwies der Vertreter der Landwirtschaft auf die prekäre Bodensituation der Bauern die durch Ausgleichsflächen Flächenfraß und Ausweisung von Baugebieten immer mehr unter Druck geraten und daher für Blühflächen kaum noch Möglichkeiten sähen.

Eine Möglichkeit blühende Lebensräume zu schaffen bestünde auf Grundstücken die keinem landwirtschaftlichen Zweck dienen, wie Einschleifungen an Straßen, grüne Straßenabgrenzungen und Flächen an Bahndämmen, Kanälen und Flussdämmen.

Auch die Sensibilisierung der Mitbürger für dieses Thema war ein Diskussionspunkt. Blühflächen verblühen und sehen dann im Alter nicht mehr so strahlend aus. Wir müssen akzeptieren, dass erst die verwelkte Pracht dieser Flächen vielen Pflanzen die Gelegenheit bietet auszusamen und auch Käfern und Kleingetier eine Überwinterung ermöglicht.

Termine für weitere Treffen des Arbeitskreises werden u.a. unter Veranstaltungen bekanntgegeben.