GEO-Tag 2018 in Marktl-Queng, Innhorn und Umgriff Dachlwand (LK-Aö)

Der diesjährige GEO-Tag der Artenvielfalt fand am 8./9. 6. 2018 in Marktl-Queng, am Innhorn und dem Umgriff der Dachlwand statt. Das Wetter war prima, sehr heiß. Und hier der Abschlussbericht vom 24. 8. 2018 (korrigierte Version) mit den Artenlisten ab S. 35, einigen Fotos (S. 32 - 34), mit dem Kinder-GEO-Tag und dem "Haupt"-GEO-Tag am Samstag mit Impressionen und den beteiligten Experten; hier noch einige Fotos vom GEO-Tag. Allen Experten und Helfern am 8./9. 6.. und Eveline Merches zusätzlich für die Erstellung des Abschlussberichtes, der Artenlisten sei herzlich gedankt!

 

GEO-Tag Pilze 2018 In Marktl: Hangleiten und Badesee

Der offizielle GEO-Tag, an dem Flora und Fauna erforscht werden, fällt immer auf ein Juni-Wochenende. Da jedoch der Juni für die Pilze ungünstig ist – die Artenzahlen liegen meist nahe der Depressionsgrenze –, wurde der GEO-Tag der Pilze, den die Kreisgruppe des Bund Naturschutz nunmehr zum sechsten Mal durchführte, in den Herbst verlegt. Da in dieser Jahreszeit auch immer die “Pilzexkursion für Naturfreunde” unter Leitung von Till R. Lohmeyer und Dr. Ute Künkele stattfindet, wurden beide Aktionen zusammengefasst. Am Vormittag lag der Fokus auf den Speise- und Giftpilzen. Nach der Mittagspause konzentrieren sich die Teilnehmer auf das Suchen und Bestimmen möglichst vieler verschiedener Pilzarten, unabhängig von Ihrer Genießbarkeit. 

Auch vom GEO-Tag der Pilze wurde eine Ausführliche Dokumentation erstelle: GEO-Tag der Pilze 2018