Exkursion ins Naturschutzgebiet "Untere Alz"

13. 5. Exkursion ins Naturschutzgebiet "NSG Untere Alz"

mit Gerhard Karl, Mehring

Da es tagelang vorher kalt und regnerisch war, gab Gerhard Karl eine schlechte Prognose für das Auffinden von Faltern ab. Er hatte vorsorglich einen Regenschirm dabei, den er umgedreht als Klopfschirm verwenden konnte. Damit hat er Raupen von den Ästen geklopft.

Beim Start gab es noch einige Regentropfen, die aber schnell der Sonne wichen. Am Ende entdeckten wir doch 17 verschiedene Arten. Für die Fläche wären sicher an die 30 zu erwarten gewesen, so fehlten z.B. alle Bläulinge, aber bei der Witterung war es ein schöner Erfolg. Die 15 Teilnehmer waren jedenfalls begeistert.

Hier eine kurze Zusammenfassung