Märchenhafter Wiesenzauber!

Trotz Regen sind 12 Teilnehmer mit auf Kräutersammeltour gegangen

Astrid Marx und Marion Strauss-Barthel haben für den BUND Naturschutz diese zauberhafte Veranstaltung durchgeführt. Trotz Regenwetters kamen 12 Teilnehmer und ließen sich unterwegs entlang des Dammwegs ein paar ausgesuchte Kräuter näher vorstellen. Während Astrid Marx die Pflanzen in Geschmack, Inhaltsstoffen und gesundheitlicher Wirkung vorstellte, ergänzte Marion Strauss-Barthel mythologische Aspekte und hat altes Wissen zu den Pflanzen vorgetragen. Bevor es an jeder Ecke Supermärkte und Apotheken gab, war es für die Bevölkerung extrem wichtig, die Pflanzen und ihren Nutzen gut zu kennen. Es war „Allgemeinwissen“, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Dieses Wissen ist aber im Laufe der Jahrzehnte immer weiter in Vergessenheit geraten. Dank den beiden Exkursionsleitungen durften wir einen Teil davon wieder lernen. Unterwegs nahmen wir von allen uns nun bekannten Pflanzen ein bisschen was mit in den Garten von Astrid Marx. Dort wurden die Pflanzen nochmal kurz besprochen und dann ein Teil davon für den veganen Aufstrich kleingeschnitten. Aus voreingeweichten Cashewnüssen und Sonnenblumenkernen, Zitronensaft, etwas Wasser und Salz zauberte der Hochleistungsmixer eine cremige Basismasse, die schon mal sehr fein schmeckte. Dann brauchten nur noch die Kräuter untergemischt werden und eine Teilnehmerin übernahm die Verzierung mit Oregano, Wegwarte, Wilde Möhre und Resede-Blüten. Anschließend verzehrten wir mit viel Genuß den Aufstrich auf selbstgebackenen Semmeln und Brot. So gestärkt ging es an die Herstellung des Smoothies. Zusätzliche Kräuter wie z.B. Bärenklau, Giersch, Rosen-, Himbeer- und Erdbeerblätter wurden zusammen mit verschiedenen Obstarten und Wasser solange gemixt, bis eine feincremige Trinkmasse entstanden war. Während wir diesen Energietrank zu uns nahmen, verzauberte uns Marion Strauss-Barthel am Schluss noch mit einem wunderschönen Märchen, in dem Taglilien eine Hauptrolle hatten, deren Blüten man übrigens auch essen kann.

Es war ein super spannender Nachmittag – wir haben alle viel gelernt und gestaunt.

Wir bedanken uns bei Astrid Marx und Marion Strauss-Barthel für diesen informativen, genußvollen und inspirierenden Nachmittag!

Astrid Marx erklärt jede Pflanze sehr detailliert: Hier Oregano
Pimpinelle oder Kleiner Wiesenknopf wurde für den Brotaufstrich gesammelt.
Auch die Resede mit ihren zarten Blättchen landete im Aufstrich, bzw. als Dekoration.
Das Gelbe Labkraut ist recht würzig_ da haben wir nur wenig mitgenommen.
Feldthymian ist sehr würzig und hilft bei Husten genauso wie Spitzwegerich.
Kräuter und Obst vorbereitet für den Smoothie hat auch sehr gut geschmeckt.
Kräuterausbeute. Ein Teil wurde für den Aufstrich, der andere für den Smoothie verwendet:
Die Kräuter für den Aufstrich wurden feingeschnitten:
Fertig garnierter veganer Kräuteraufstrich. Der war super lecker.