Projekte der Kreisgruppe

Die Kreisgruppe Altötting verfolgt derzeit mehrere Projekte:

Fotowettbewerb

Im Vorfeld des Biodiversitätssymposiums „So? Oder So?“ führen wir einen Fotowettbewerb durch. Reichen Sie Bildpaare zum Thema Artenvielfalt im öffentlichen Raum ein, die möglichst gegensätzliche Motive zeigen. Näheres finden Sie hier.

Naturerlebnispfad im Altöttinger Gries

Mit einem Naturerlebnispfad möchten wir Natur in unserer Heimat erlebbar machen. Dazu sind im Altöttinger Gries mehrere Stationen geplant: z.B. ein Laubtunnel, eine Totholzstation oder eine Baumhöhle. Was es mit diesem Projekt auf sich hat, erfahren sie, wenn sie hier klicken.

Biodiversitätssymposium "So? Oder so!" in-Altötting

Viele Ökosysteme und Lebensraumtypen (LRT) sind bedroht. Der Artenschwund ist besorgniserregend! Gefährdet sind ganze Ökosysteme, wie z.B. Urwälder, Moore, Trockenrasengesellschaften etc. Unserer Meinung nach fehlt Wissen über Artenschwund, Ökosysteme und Möglichkeiten im eigenen Bereich zu handeln.

Deshalb möchten wir im Frühjahr 2019 ein Symposium zur Biodiversität unter den Titel "So? oder So!" für alle Akteure (Kommunen, Landwirte, Lehrer, Gartenbesitzer…) auf die Füße stellen. Näheres zum Symposium finden Sie hier.

GEO-Tage der Artenvielfalt

Ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Kreisgruppe Altötting ist die Teilnahme am GEO-Tag der Artenvielfalt.

Experten für viele Bereiche der Fauna und Flora untersuchen über einen Tag in einem bestimmten Gebiet die vorkommenden Arten; dazu sind immer Helfer eingeladen die mitmachen möchten. Seit 2013 wird ein weiterer Tag der Artenvielfalt für Pilze später im Jahr durchgeführt.

Die gefundenen Arten werden in Listen eingetragen und tragen mit entsprechenden Listen vieler anderer Gruppen dazu bei, ein Abbild der Artenvielfalt in Deutschland zu erstellen und fördern darüber hinaus den Artenschutzgedanken.

Informationen über die GEO-Tage der vergangenen Jahre finden Sie hier.