Schleiereulenprojekt

Mit Bauanleitung für Nistkästen, Bitte an Landwirte um Unterstützung

Die Ortsgruppe Burghausen möchte unter der Leitung von Dr. Holger Lundt ein Schleiereulenprojekt (hier ein Artensteckbrief) fortführen, das vor ca. 40 Jahren von unserem im April 2020 verstorbenen Aktivisten Konrad Maurer angefangen, im Bezirk Braunau mit großem Engagement und Erfolg weitergeführt und in den letzten Jahren von Dr. Holger Lundt mit dem Burghauser Umweltamt und anderen wiederbelebt wurde. Erste Erfolge des Projektes sind schon zu sehen.

Wir, die Ortsgruppe Burghausen, bitten hiermit

1. um möglichst viele Schleiereulenkästen, die jeder einigermaßen Begabte leicht bauen kann; die Materialkosten erstatten wir gerne. Hier eine Bauanleitung.

2. möglichst viele Landwirte, dieses Projekt zu unterstützen, indem Aktive der Ortsgruppe Burghausen im BN (und ev. vom LBV) diese Schleiereulenkästen in ihren Scheunen anbringen dürfen; die Kästen werden mit dem rechteckigen Einflugloch innen an eine Außenwand montiert, in der ebenfalls ein Einflugloch ist, also i.A. an eine Bretterwand aus Holz.

Nach bisherigen Erfahrungen gibt es einige Punkte, die den Erfolg dieser Kästen erhöhen:
* Ausrichtung des Einfluglochs nach Osten oder Norden ist günstig (aber nicht zwingend nötig).
* Höhe der Kästen: Ca. 4 - 6 m.
* Eine Tallage der Scheune ist ungünstig; eine Lage auf der Ebene oder auf einem Hügel ist günstig.
* Eine Lage im Wald oder am Waldrand ist ungünstig
* Wenn in der Nähe ein Uhu- oder Waldkauzrevier ist, ist dies ebenfalls ungünstig.
* Streuobstwiesen in der Nähe sind günstig.
* Extensiv beweidete Wiesen und Weiden in der Nähe sind günstig.
* Orte in der Nähe von vielbefahrenen Straßen sind ungünstig.
Natürlich werden wir hier neue Erfahrungen einfließen lassen.

3. Spende: Wenn Sie dieses Projekt gerne auch finanziell unterstützen möchten, dann verwenden Sie bitte die

Konto-Verbindung unserer Kreisgruppe:
Sparkasse Altötting-Mühldorf
IBAN: DE08 7115 1020 0011 1730 77
BIC:BYLADEM1MDF
mit dem Betreff: Schleiereulenkästen

Spenden:
Der abgestempelte Beleg der Überweisung bzw. die Buchungsbestätigung der Bank reicht bis einschließlich EURO 200.- zur Vorlage beim Finanzamt aus. Für Beträge über EURO 200.- erhalten sie im Januar / Februar des Folgejahres unaufgefordert eine Zuwendungsbestätigung.

Aufruf in der PNP: Holger hat obigen Aufruf mit Fotos in einem Artikel  in der PNP vom 29. Mai 2020 veröffentlicht.