ALZ/INN/SALZACH  

Salzach: Der Bau mehrere Wasserkraftdämme im Oberlauf der Salzach und der Saalach hat den Kiesnachschub für die untere Salzach gestoppt, was gerade bei Hochwässern zu beträchtlichen Eintiefungen der Sohle bis zu Sohldurchbrü-chen führen konnte. Eine Sanierung wurde notwendig, verschiedene Varianten wurden erarbeitet. Der BUND-Naturschutz in Bayern befürwortet für die Sanierung der Salzach die  "Naturflussvariante" .
Die Einigung zwischen Österreich und Bayern auf eine der Varianten dauert an; allerdings gibt es einige Flussstrecken, bei denen die heute diskutierten Varianten übereinstimmen. Damit konnte dort die Sanierung mit "No-Regret-Maßnahmen" im Herbst 2020 begonnen werden ("No-Regret- Maßnahmen", d.h. Maßnahmen, die man nicht bereuen muss, da sie in jeder Variante so durchgeführt würden).

Ende Juni, Anfang Juli haben wir in den letzten Jahren die jährliche Salzachkundgebung unterstützt, mit Plätten, Schwimmern, Kanufahrern, Läufern die von Tittmoning nach Burghausen fahren, schwimmen und laufen; in Burghausen findet immer die Schlusskundgebung statt.

Dadurch angeregt, versuchen wir Maßnahmen für eine nachhaltige Hochwasservorsorge zu sammeln und wollen ein entsprechendes Papier von Zeit zu Zeit mit neuen, uns zugeschickten Erweiterungen, Präzisierungenzu verbessern.

Und hier noch einige weitere Themen zu den Flüssen Alz, Inn und Salzach